Sieh dir Open Street Map an (lies aber erst noch ein wenig hier weiter). Da ist links oben ein „Suchen“-Feld, in das du deine eigene Adresse einträgst, etwa so: Goethestr. 10, 12345 Schillerstadt. Je nach Reichweite deiner Wegbeschreibung kann es sinnvoll sein, Deutschland hinzuzufügen. Nun klicke auf „Los“.

Es öffnet sich ein neues Fenster. Du findest rechts halb oben die Checkbox „□ Kartenmarker setzen“. Setze ihn, dann erscheint der gewohnte umgekehrt birnenförmige „Hier“-Picker. Der sitzt allerdings zumeist nicht haargenau auf deinem Haus. Du kannst ihn mit der linken Maustaste „anfassen“ und mit gehaltener Taste verschieben, bis es passt.

Nun kannst du rechts ungefähr in der Mitte das „Teilen“-Symbol (ein gebogener Pfeil will einer Kiste entfleuchen) anklicken. Nun öffnet sich am rechten Rand ein neues Fenster mit einigen Möglichkeiten:

Eine Zeile tiefer kannst du dich nun entscheiden, in welcher Form du deinen Standort weitergeben möchtest. Es beginnt mit „Link“. Das Resultat ist der URL in ausführlicher Form. Er kann z.B. in einer E-Mail erwähnt werden. Oder du entscheidest dich für „Kurz-URL“; das ist dasselbe, absolut zielidentisch, aber verkürzt. Und schließlich ist da noch die Option „HTML“. Dies zeitigt ein Stück HTML-Code, der in deine eigene Website eingebaut werden kann.

Bei allen drei Optionen ist der resultierende Code im Anzeigefeld in der Folgezeile markiert (weiß auf Dunkelblau) und kann mit Strg+C in die Zwischenablage kopiert werden, um ihn dann mit Strg+V in die Zieldatei (E-Mail oder HTML) einzufügen.

In einer E-Mail kann das z.B. so aussehen: »Lieber Schorsch, surfe zu https://osm.org/go/0MbFBoKGg-?m= (markierter Teil mit Strg+V eingefügt)